Das Grundprinzip des Langwasser-Klick

Mit dem Langwasser-Klick ist es möglich, geographische Pläne aus verschiednen Epochen maßstabsgerecht übereinander zu projizieren und dabei Ausschnitte diese Pläne zu vergrößern oder zu verkleinern. Auch eine Wanderung über die Karten ist möglich, wobei ein kleines Feld links oben hilft, indem es den gezeigten Ausschnitt jeweils in seiner Lage innerhalb Langwassers angibt. Zudem erlaubt es die Navigationsleiste, geschichtlich besonders markante Punkte („Points of Interest“) einzublenden und wieder auszublenden.

Dem Nutzer wird es so z.B. möglich, festzustellen, was heute dort ist, wo das ehemalige Flüchtlingslager oder das Märzfeld gewesen sind. Eine Frage in umgekehrter historischer Richtung könnte sein, was einst dort, wo jemand heute wohne oder zur Schule geht?

Im nebenstehenden Beispiel wird ein Plan von 1943 über einen Plan von heute projiziert.